11. September 2019

News

Nachruf Peter Lindbergh

Text: Fenja Graf

Der 1944 geborene deutsche Modefotograf verstarb am 3. September 2019 im Alter von 74 Jahren in Paris – in der französischen Hauptstadt nahm auch seine internationale Karriere ihre Anfänge.



 

„Nie denken, dass man irgendetwas Tolles gemacht hat“, deklarierte Lindbergh in Bezug auf seine berufliche Laufbahn erst kürzlich in einem Interview mit der deutschen Vogue. In der Modewelt eine eher rare Haltung. Von den Konventionen der Industrie hielt er nicht viel, unrealistische Körperideale und Photoshop lehnte er vehement ab. Die Fotografien seines Kollegen Helmut Newton provozierten mit Nacktheit und Erotik, Peter Lindbergh dagegen erregte mit brutaler Ehrlichkeit und Empathie die Gemüter.

Auftraggeber bekamen von Lindbergh selten, was sie wollten – und waren damit scheinbar meist einverstanden, sobald er ihnen seine Fotografien vorlegte. In Deutschland avancierte er schnell zu einem der Top-Fotografen, einige seiner Arbeiten wurden, gemeinsam mit einem Interview, bereits 1977 in der form veröffentlicht. 1988 engagierte Anna Wintour ihn in ihrem ersten Jahr als Chefredakteurin der amerikanischen Vogue für sein erstes Vogue-Cover, es folgten schnell weitere Aufträge für namhafte Magazine. Während die Mode mal schrill, mal schillernd war, blieb Lindbergh mit seinen größtenteils schwarz-weißen Fotografien stets simpel und eindrucksvoll. Im Interview mit der form sprach er sich dafür aus, sich in der Fotografie auf das Wesentliche zu beschränken, sowohl Motive als auch Equipment betreffend. Sinnbildlich für diesen Stil ist die berühmte Fotostrecke der Supermodels Estelle Lefébure, Karen Alexander, Rachel Williams, Linda Evangelista, Tatjana Patitz und Christy Turlington, lachend am Strand von Santa Monica, gehüllt in weiße Männerhemden. Die Mode wich in seinen Arbeiten eher der Person, die sie trug, als andersherum. Die Frauen in seinen Fotografien wurden nicht auf Gesicht oder Körper reduziert und sexualisiert: Lindbergh verstand es, aus seinen Modellen ihr Inneres herauszukitzeln und somit Charakter, Haltung und Stimmung einzufangen. Die ikonischen Bilder, die dabei entstanden, trugen nicht zuletzt auch dazu bei, dass aus Models wie Linda Evangelista und Naomi Campbell in den 1990er-Jahren die ersten Supermodels wurden.

Schauspieler, Politikerinnen, Models und zuletzt die Klimaaktivistin Greta Thunberg: Lindbergh lichtete zahlreiche Berühmtheiten ab, fing ihre Persönlichkeit ein – an Ausdrucksstärke werden diese Bilder nur schwer zu übertreffen sein.

Shop

Nº 283
The Power of Design

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=3408f7028aedf82fddfb0522730e84298d1f1d1a34ed4e16499fa6bf961acb8a Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de